Musée du quai Branly (DE)

Gizem aktualisiert am January 5, 2021

Das Musée du quai Branly - Jacques Chirac Branly ist eines der Top-Museen in Paris. Mit seinen hochkarätigen Sammlungen würdigt es die Kunst und Zivilisationen Afrikas, Asiens, Ozeaniens sowie Nord- und Südamerikas.

In diesem kompletten Guide zum Musée du quai Branly erfahren Sie alles über die Ausstellung, Geschichte sowie hilfreiche Auskünfte zu Anfahrt, Tickets und Führungen.

Was kann ich im Musée du quai Branly machen?

Das Musée du quai Branly präsentiert außereuropäische Kunst, im Speziellen Werke aus der afrikanischen, asiatischen, amerikanischen und ozeanischen Kunst und Kultur. Zu diesem Zwecke wurden die ethnologischen Sammlungen aus dem „Museum des Menschen“ (Musée de l’Homme) sowie des früheren, später umbenannten Kolonialmuseums (Musée national des arts d’Afrique et d’Océanie) zusammengeführt. 

Das Musée du quai Branly nimmt unter den Museen in Paris eine Sonderstellung ein. Besonders ist dabei, dass das Museum seine Sammlung nicht nach Aspekten der Völkerkunde präsentiert, sondern stattdessen die künstlerischen Aussagen der Objekte unterstreicht sowie eine Vielzahl von Gesichtspunkten bietet.

Der gesamte Bestand des Museum umfasst über 300.000 Ausstellungsstücke, darunter ethnologische Kunstgegenstände wie Masken, Skulpturen, Gemälde, Schmuckstücke und Textilien, sowie visuelle und  audiovisuelle Objekte und Dokumente.

Dauerausstellung

Die Dauerausstellung befindet sich in der rund 200 Meter langen Hauptgalerie des Museums.

In der Ausstellung werden 3500 ausgewählte Objekte aus dem reichen Fundus zur Schau gestellt, welche in die vier geografischen Gebiete Ozeanien, Asien, Afrika und Amerika gegliedert sind.

Diese Exponate werden allerdings stetig ausgewechselt, um die reichen und vielfältigen Sammlungen bestmöglich zu zeigen und um empfindliche Objekte zu schützen.

Präsentiert werden die Ausstellungsstücke zu beiden Seiten eines Mittelgangs, der einem Fluss ähneln soll. Strategisch platzierte Themenräume und Boxen führen das Augenmerk des Besuchers auf eine bestimmte Region oder Werke.

Des Weiteren verfügt das Musée du quai Branly über ein Auditorium, ein Leseraum, eine Bibliothek und eine Mediathek.

Temporäre Ausstellungen

Regelmäßig finden im Museum Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen statt, die einen immer wieder neuen Blick auf die außereuropäischen Kulturen bieten. Dabei versucht das Museum einen Dialog zwischen Kulturen zu schaffen.

Eine aktuelle Übersicht und Vorschau zu den temporären Ausstellungen finden Sie hier.

Veranstaltungen

Das Museum versteht sich als ein lebendiger Ort, der die augenblickliche Welt besser verstehen lehrt. Zahlreiche Aufführungen, Filmvorführungen, Diskussionen und Konzerte tragen dazu bei.

Eine Übersicht zu den aktuellen Veranstaltungen können Sie der offiziellen Webseite entnehmen.

Park

Im Herzen der Museumsanlage befinden sich ein idyllischer Park sowie eine bepflanzte Glaswand, welche die viel frequentierte Seine-Uferstraße Quai Branly abschirmt. Der hügelige Garten umfasst zwei Hektar und beheimatet über 150 verschiedene Pflanzenarten. Geschwungene Pfade und Pflasterwege laden zu einem Spaziergang ein.

Restaurant & Cafe im Museum

Besucher können sich im Panoramarestaurant Les Ombres um ihr leibliches Wohl kümmern. Besucher finden das Restaurant auf der Dachterrasse, von wo sie einen herrlichen Blick auf Paris genießen.

Die Terrasse des Café Jacques mit Blick auf die Parkanlage und den Pariser Eiffelturm eignet sich hervorragend, um mit einem Kaffee und Köstlichkeiten zu verweilen.

Buchhandlung/Shop

In der Buchhandlung des Museums werden vielfältige Souvenirs und  Bücher dargeboten, welche thematisch zu den vier Kontinenten abgestimmt wurden. Die Handwerksgegenstände, darunter Schmuck, Spielsachen, Kleidungsstücke und Dekorationsobjekte, wurden dabei nach den Grundsätzen des fairen Handels hergestellt.

Quai Branly Museum in Paris in France

Eintritt, Tickets und Führungen

  • Eintritt: Besucher unter 18 Jahren, EU-Bürger unter 26 Jahren (nur Dauerausstellung) sowie Inhaber des Pariser Museumspasses (nur Dauerausstellung) genießen freien Eintritt.
  • Ticket: Das Museumsticket gewährt Zutritt zu den Dauerausstellungen und den temporären Ausstellungen in der Gartengalerie. Eine Ticketübersicht mit aktuellen Preisen finden Sie hier.
  • Konzertticket:  Wer ein Konzert des Museums besuchen möchte, muss ein separates Konzertticket erwerben. Mehr zu den Tickets finden Sie auf der Webseite des Museums.
  • Show-Ticket: Tickets für die Shows des Museums sind ebenfalls erhältlich.
  • Führung: Im Rahmen eines geführten Rundgangs können Besucher einen besseren Einblick in die Dauer- und Wechselausstellungen sowie in die Architektur des Museumsgebäude erhalten. Verschiedene Führungen werden dabei angeboten. Mehr dazu gibt es auf der offiziellen Webseite.
  • Audioguide/ Videoguide: Gegen einer Ausleihgebühr ist ein Audioguide in diversen Sprachen erhältlich. Außerdem wird ein Videoguide mit Gebärdensprache angeboten.
  • Workshops: Im Museum finden Workshops für Erwachsene, Kinder und Familien statt. Aktuelle Preise gibt es hier.
  • Tipp: An jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt in das Museum frei.

Wie komme ich zum Musée du quai Branly?

Das Museum befindet sich mitten in Paris, im 7. Arrondissement, zwischen dem Eiffelturm und dem Musée d’Orsay.

Nach 500 Metern kann man vom Eiffelturm zum Museum gelangen.

Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, der erreicht das Museum am einfachsten mit der Buslinie 63, 80 oder 92. Mit dieser fährt man bis zur Station “Bosquet – Rapp“ und geht noch vier Minuten bis zum Museum.

Alternativ kann man auch mit der Metrolinie 9 anreisen, indem man bis zur Station "Alma-Marceau" fährt und anschließend acht Minuten bis zum Museum geht.

Geschichte des Musée du quai Branly

Die Gründung des Musée du quai Branly ist auf den Kunsthändler Jaques Kerchache und den ehemaligen französischen Staatspräsidenten Jacques Chirac zurückzuführen.

1990 veröffentlichte der Ethnologe und Kunstsammler Jacques Kerchache in einer Zeitung eine Stellungnahme, in der er sich für ein Pariser Museum aussprach, das den Künsten und Kulturen der Ureinwohner der kolonisierten Gebiete gewidmet sein soll. Zu diesem Zeitpunkt galt außereuropäische Kunst als „primitiv“.

Nachdem Kerchache Jacques Chirac, dem damaligen Bürgermeister von Paris, kennenlernte, konnte er ihn für sein Anliegen gewinnen. Nach seiner Wahl zum Präsidenten Frankreichs im Jahr 1995 sorgte Chirac dafür, dass eine Ausstellung zu außereuropäischen Kulturen im Louvre dauerhaft präsentiert wird. Ein Jahr später gab Chirac bekannt, dass ein Museum gegründet werden sollte, das sich speziell mit der außereuropäischen Kunst beschäftigt.

Trotz zahlreicher Kritik wurden zu diesem Zweck die ethnologischen Sammlungen aus dem Musée de l’Homme („Museum des Menschen“) sowie des früheren, später umbenannten Kolonialmuseums (Musée national des arts d’Afrique et d’Océanie) zusammengeführt. 

Für den Museumsbau beauftragt wurde der berühmte Architekten Jean Nouvel. Am 20. Juni 2006 wurde das Musée du quai Branly von Jacques Chirac feierlich eingeweiht.

Zu jener Zeit galt das Konzept des Museums „Wo sich Kulturen zum Dialog treffen“ als eine Sensation und entwickelte sich zum Modell für Museen auf der ganzen Welt.

Rund Hundert ausgewählte Exponate des Museums sind zudem im "Pavillon des Sessions" des Louvre zu sehen.

Seit seiner Eröffnung hat das Musée du quai Branly 118 temporäre Sonderausstellungen präsentiert. Mit über 1,7 Millionen Besuchern jährlich gehört es zu den meistbesuchten Museen in Paris.

FAQ (Häufige Fragen)

Wo steht das Musée du quai Branly?

Das Museum du quai Branly befindet sich in zentraler Lage in einem Gebäude des berühmten Architekten Jean Nouvel im 7. Arrondissement von Paris zwischen dem Eiffelturm und dem Musée d'Orsay. Die komplette Adresse lautet: Musée du quai Branly, 37, quai Branly, F-75007 Paris

Wie komme ich zum Musée du quai Branly?

Das Musée du quai Branly liegt nur 500 Metern vom Eiffelturm entfernt. Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, der erreicht das Museum am einfachsten mit der Buslinie 63, 80 oder 92. Mit dieser fährt man bis zur Station “Bosquet – Rapp“ und geht noch vier Minuten bis zum Museum. Alternativ kann man auch mit der Metrolinie 9 anreisen, indem man bis zur Station Alma-Marceau fährt und anschließend acht Minuten bis zum Museum geht.

Wie sind die Öffnungszeiten des Musée du quai Branly?

Die regulären Öffnungszeiten des Musée du quai Branly sind: dienstags, mittwochs, freitags, samstags, sonntags von 10:30 bis 19:00 Uhr. Donnerstags von 10:30 bis 22:00 Uhr. Montags hat das Museum geschlossen. Die aktuellen Öffnungszeiten können Sie der offiziellen Webseite des Museums entnehmen.

Ist der Eintritt zum Musée du quai Branly frei?

Der Eintritt zum Musée du quai Branly ist an jedem ersten Sonntag im Monat für alle frei.

Bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises ist der Eintritt in das Museum stets kostenlos für:

  • Jugendliche unter 18 Jahren
  • unter 26-Jährige mit Wohnsitz in der Europäischen Union
  • Inhaber des Pariser Museum Pass
  • Inhaber eines Quai Branly Pass
  • Freunde des Musée du Quai Branly - Jacques Chirac
  • diejenigen, die Sozialversicherungsleistungen erhalten
  • Sprecher der RMN
  • nationale, regionale und Hilfssprecher und Leitfadendolmetscher
  • Arbeitssuchende (mit einem Nachweis von weniger als 6 Monaten)
  • Studenten an der Ecole du Louvre oder eingeschrieben im Musée du Quai Branly - Jacques Chirac Lehrprogramme und Bewohner der Cité internationale des Arts
  • Journalisten mit Presseausweisen
  • Mitglieder von ICOM, ICOMOS, IAA und AICA
  • Mitglieder der Wissenschaftlichen Gesellschaften
  • Inhaber der Kulturkarte, der Multipass-Karte, der Maison des artistes-Karte und der Karte des regionalen Tourismusausschusses von Paris und Ile-de-France
  • Inhaber der Pass Education-Karte
  • Personen, die während des Krieges schwer verletzt wurden, schwer verletzte Zivilisten und Veteranen, behinderte Besucher und Betreuer (mit Nachweis der Behinderung)

Kontakt:

  • Adresse: Musée du quai Branly, 37, quai Branly, F-75007 Paris
  • Öffnungszeiten: Die aktuellen Öffnungszeiten können Sie der offiziellen Webseite des Museums entnehmen.
  • Öffentliche Verkehrsmittel: Buslinie 63, 80 oder 92 bis “Bosquet – Rapp
  • Webseite: http://www.quaibranly.fr/en/

Related Articles

September 20, 2021

September 15, 2021

April 21, 2021

Paris Welcome Card

Skip The Line. See More. Pay Less. 

Prices From 

99.99

>