3 Tage in Paris: Plan für ein Wochenende in der Stadt der Liebe (DE)

Gizem aktualisiert am January 5, 2021

Paris ist so reich an Sehenswürdigkeiten, dass es im Grunde unmöglich ist, alle bei einem normalen Besuch zu sehen. Es gibt mittelalterliche Denkmäler, bedeutende Bauten aus der Zeit der Aufklärung, Museen mit Schätze der modernen Kunst. Allein mehr als 130 Museen befinden sich in Paris.

Letztendlich kann man nie genug Zeit haben, um ganz Paris zu erkunden. Aus diesem Grunde haben wir in diesem Reiseplan die beiden besten Museen der Stadt herausgesucht. Im Laufe der Tage werden Sie jedoch auf viele gute Museen stoßen. Entscheiden Sie daher selbst, ob Ihre Zeit einen kurzen Besuch hergibt.

Allerdings sollte jeder das Beste aus seiner Zeit machen und die malerischen Straßen, die wertvollen Sammlungen und farbenfrohen Parks zu genießen. Wir helfen Ihnen gerne, damit Sie das Beste, was Paris zu bieten hat, in drei Tagen mitnehmen können. 3-Tages-Pläne werden von Reisenden immer gern gesucht, um so das Beste für ein langes Wochenende herauszuholen.

Plan für 72 Stunden in Paris

Ein Besuch in Paris sollte – insbesondere bei Erstbesuchern – die Seine, den Eiffelturm und die Kathedrale Notre-Dame beinhalten. Die wichtigsten Museen sind der Louvre und das Musée d‘Orsay, welche die gesamte Kunst und Geschichte der Welt miteinander verbinden. In den populären Straßen der Viertel Saint-Germain, Quartier Latin und Montmartre kann man dagegen den wahren Geist dieser großartigen Stadt spüren.

Zeit zu sparen ist das A und O; und ein Paris-Besucher kann viel Zeit sparen, wenn er seine Tickets bereits vor seiner Ankunft kauft. Denn wenn Sie diese schon zu Hause erwerben, können Sie ohne in der Warteschlange anzustehen direkt an Bord Ihres Bootes oder in das Museum gehen. Darüber hinaus besteht die Gefahr, dass Bestseller wie der Eiffelturm oder Louvre sogar ausverkauft sein können, wenn man bis zu den letzten Wochen kurz vor der Reise wartet.

Im Folgenden finden Sie unseren Vorschlag für einen idealen Reiseplan:

Tag 1: Der Eiffelturm, Seine-Bootsfahrt, die Kathedrale Notre Dame & das Zentrum von Paris (Ile de Cité), das Viertel Marais

Tag 2: Louvre, Champs-Elysees & der Triumphbogen, Montmartre & Sacre-Coeur

Tag 3: Musée d‘Orsay, Quartier Latin & Pantheon, Saint-Germain

Eiffel Tower and Seine River, the best way to start…

Ihr 1. Tag beginnt aus zwei Gründen mit dem Eiffelturm. Erstens steht das Pariser Wahrzeichen in jeder To-Do-Liste. Zweitens ist es die beste Möglichkeit, gleich zu Beginn die gesamte Szenerie von Paris aus der Vogelperspektive zu entdecken. Das Symbol des modernen Paris wird Sie beeindrucken und Ihnen gleichzeitig eine der spektakulärsten Ausblicke auf die Stadt gewähren. Ein Online-Ticket im Voraus gekauft, spart hier wertvolle Zeit, insbesondere, wenn Sie sich für den Aufstieg per Aufzug entscheiden sollten. Mehr Informationen zum Besuch des Eiffelturms, finden Sie in unserem Guide zum Eiffelturm in Paris.

Nach dem Turm ist die Bootsfahrt auf der Seine die praktischste Verbindung. Paris-Besucher, die mehr Zeit in Paris zur Verfügung haben, können einen Spaziergang entlang des Flusses machen. Aber für alle, die einen 2-, 3- oder 4-tägigen Aufenthalt planen, ist eine Bootsfahrt vom Eiffelturm zur grandiosen Kathedrale Notre Dame ein Muss. Die Bootsfahrt lässt Sie auf effizienteste Weise das Herz von Paris aus atemberaubenden Blickwinkeln erkunden. Sie führt unter historische Brücken hindurch, während man die jahrhundertealte Silhouette der Stadt bewundern kann. Weitere Informationen finden Sie in unserem Beitrag Bootsfahrt auf der Seine.

Sie erreichen schließlich die legendäre mittelalterliche Kathedrale von Paris. Notre Dame ist wie ein Wahrzeichen auf der zentralen Stadtinsel Paris, um die die Stadt einst wuchs. Sie befinden sich daher an der perfekten Stelle, um die Routen von Paris zu entdecken, während Sie auf den Brücken schlendern, die diese beiden kleinen Inseln umgeben. Bitte denken Sie gegen Abend daran, dass Sie hier eine selbst geführte Tour für die Gegend Notre-Dame zum Herunterladen finden können. So können Sie bei Ihrem Spaziergang ganz einfach dem Audioguide lauschen und viel Wissenswertes erfahren.

Ile de Cité is the island Paris has grown around for long centuries

Die frühen Abendstunden lassen sich um das Pariser Zentrum herum sehr angenehm verbringen. Die zweite Insel, die östlich von Notre Dame liegt, nennt sich Saint-Louis. Ein Spaziergang durch diese Insel, in Richtung des Viertels Marais, zeigt ebenfalls eine faszinierende Seite von Paris. Marais begeistert seine Gäste mit einer alten und charakteristischen Architektur. Diverse stilvolle Boutiquen und Kunstgalerien bieten eine schöne Kulisse in den alten Straßen.

Village Saint Paul is a pretty hiden corner of Le Marais

Der 2. Tag startet mit dem Louvre-Museum, welches die reichste Sammlung von Zivilisationen in einem riesigen königlichen Gebäudekomplex beherbergt. Es ist so groß, dass Sie einen guten Plan benötigen, und so beliebt, dass Sie vor Ihrem Besuch Ihr Ticket bereits haben sollten. Natürlich liegt es an Ihnen, zu entscheiden, ob Sie hier 90 Minuten oder 4 Stunden verbringen möchten. Damit Sie das Beste, was der Louvre zu bieten hat, in einer idealen Dauer herausholen, ist hier eine App für den kürzesten Weg in den Louvre und der besten selbst geführten Tour.

Do not forget to check our tips for a fast Louvre entrance!

Sobald Sie das Museum in Richtung Jardin des Tuileries verlassen, können Sie einen ruhigen und angenehmen Spaziergang machen. Nach den ehemaligen königlichen Gärten führt Sie Ihr Weg am Place de la Concorde mit seinen Statuen vorbei in die Avenue Champs-Elysees. Der lange Boulevard ist bis zum Triumphbogen mit etlichen Parks, Geschäften und Restaurants gesäumt. Wenn Sie mögen, können Sie sich hier etwas Zeit nehmen, um das Denkmal von Napoleon zu besteigen. Entscheiden Sie gemäß Ihrer Interessen selbst und berücksichtigen Sie dabei die Jahreszeit und das Wetter.

Basilica Sacre Coeur in Paris in France
the Basilica Sacre-Coeur and the Montmartre Hill

Die nächste Station für einen perfekten Nachmittag oder Abend ist der Hügel von Montmartre. Das ehemalige Dorf, heute ein Viertel, ist für sein künstlerisches Erbe und die weiße Basilika Sacre-Coeur berühmt. In dieser Gegend, die für ihr pulsierendes Nachtleben bekannt ist, herrscht eine ganz andere Atmosphäre, fast schon wie ein ganz anderes Paris. Mehr zum Viertel Montmartre finden Sie in unserem Beitrag Montmartre.

Der 3. Tag beginnt mit dem Musée d‘Orsay, wo Sie die beste Sammlung der Meister der modernen Kunst mit Vertretern von Monet bis Van Gogh bewundern können. Der einstige Bahnhof wurde zum perfekten Schauplatz umgewandelt, um impressionistische Kunst zu genießen. In den letzten Jahren wurde das Musée d‘Orsay mehrfach von Reisenden als das beste Museum in Paris ausgewählt. Diese Beliebtheit bedeutet auch, dass Sie Ihr Ticket im voraus kaufen sollten, bevor sie ausverkauft sind. Unser Guide zum Musée d’Orsay finden Sie hier.

Orsay Museum in Paris in France - Musee d'Orsay
Orsay preserves a great collection in a wonderful building

Paris gilt wie kaum eine andere Stadt als ein Treibhaus des Intellekts. Das berühmte Quartier Latin trägt dieses Erbe auf authentischste Weise durch seine verwinkelten Kopfsteinpflasterstraßen. Seit der Römerzeit hat diese Ecke der Stadt viel erlebt und noch heute sind Überreste sichtbar. Die Spitze dieses kleinen Hügels beherbergt das große Nationaldenkmal Pantheon, das mit seinen vielen Details von der französischen Geschichte seit der Revolution erzählt.

Pantheon in Paris in France
Pantheon Paris marks the top of the Latin Quarter

Ganz in der Nähe befindet sich eines der charmantesten Viertel von Paris: Saint-Germain des Prés. Ein kurzer Bummel entlang der berühmten Brücke Pont Saint-Michel führt Sie zu vielen reizvollen Cafés und Restaurants. Alternativ ist der Jardin du Luxembourg der perfekte Platz, um den Abend zu beenden. Das beliebte Saint-Germain ist mit seiner wunderschönen Architektur und den schicken Geschäften genau der richtige Ort, um Ihren Aufenthalt in Paris ausklingen zu lassen.

Luxembourg Palace in Paris in France
Parisian people love the Luxembourg Gardens

Selbstverständlich können Sie entsprechend Ihrer Interessen mit Ihrem Reiseplan und der Dauer spielen. Zum Beispiel: Wenn Sie einen längeren und ruhigen Besuch im Louvre vorziehen, sollten Sie am Freitagnachmittag dorthin fahren, da das Museum dann bis 21:30 Uhr geöffnet hat. Wenn Sie mehr Zeit zum Shoppen haben möchten, gehen Sie etwas früher am Tag in die Viertel Saint-Germain oder Marais, um die attraktiven Boutiquen dort zu besuchen. Letzten Endes werden Sie sicherlich schon bald über eine zweite Reise nach Paris grübeln.

Related Articles

September 20, 2021

September 15, 2021

April 21, 2021

Paris Welcome Card

Skip The Line. See More. Pay Less. 

Prices From 

99.99

>